Eiselfinger Volleyball-Nachwuchs startet im Damenspielbetrieb

Erste Spieltage als „Damen 3“ in der Kreisliga

Die Spielerinnen der sehr jungen Mannschaft „Damen 3“ des TSV Eiselfing (Jahrgänge 2005 – 2008) konnten an den vergangenen Wochenenden ihre ersten Erfahrungen im Damenvolleyball sammeln. Dies bedeutete für die Mädels doch eine große Umstellung, da man hier, anders als im Jugendvolleyball, drei Sätze zum Sieg gewinnen muss.

Gleich der erste Spieltag war besonders anstrengend, die Mädels legten noch vor Spielbeginn zusätzlich die theoretische sowie die praktische Prüfung für den Schiedsrichterschein ab. Die neu erworbenen Kenntnisse wurden dann auch unverzüglich beim Pfeifen in der Halle des TSV Schnaitsee angewandt.
In ihrem ersten eigenen Spiel setzten sich die Kleeblätter mit 3:1 Sätzen gegen die erfahreneren und durchwegs deutlich älteren Spielerinnen der Heimmannschaft durch. Auch das zweite Spiel gegen den SV Forsting-Pfaffing konnten die Youngsters mit 3:0 für sich entscheiden.

Der zweite Spieltag in der heimischen Halle in Eiselfing brachte den Mädels mit dem Spiel gegen die Damen des TV Obing 09, die letzte Saison noch eine Klasse höher gespielt hatten, einiges an Spielerfahrung: So wurde z. B. das Spiel mit Libera zum ersten Mal ausprobiert oder durch die starken Aufschläge der Obingerinnen die Annahme geübt. Zum Teil konnten die jungen Kleeblätter schon gut dagegen halten, letztlich mussten sie sich jedoch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.
Corona-bedingt sind leider nach wie vor keine Zuschauer in der Halle erlaubt, einige engagierte Eltern fieberten jedoch von draußen an den Fenstern mit. Die Umsetzung der zahlreichen Coronavorschriften hat reibungslos funktioniert.

Das Volleyballspielen in der Kreisliga macht unseren Mädels sehr viel Spaß und sie konnten zeigen, dass sie trotz ihres jüngeren Alters bereits bei den Damen gut mitspielen können. „Beim Rückspiel gegen Obing im Dezember wollen wir alles geben!“ haben sie sich fest vorgenommen.

Zurück